RITUALE – SCHATZSUCHE

Eva Bellack | Barbara Diabo | Juliette Eckel | Gisela Gührs | Silke Jüngst 

"RITUALE" lautet das Oberthema in 2020 und speziell für die Präsentation auf Wilhelmstein – mit Bezug auf diesen besonderen Ort und den Mythos/das Geheimnis, das oft mit Inseln verbunden wird – wurde es durch den Begriff "SCHATZSUCHE" ergänzt/konkretisiert.
Alle Künstlerinnen haben unterschiedliche inhaltliche Schwerpunkte und Arbeitsweisen, sie zeichnen sich besonders durch Offenheit und Experimentierfreudigkeit aus, mit Blick und der Bereitschaft, sich auf den Ausstellungsort und das Thema einzulassen. Diese Fähigkeiten und Qualität spiegeln sich in den Ergebnissen wider, daher ist jedes Gewächshaus ein Unikat, ein eigenes Universum, ein gläserner Schaukasten. 

Als Tipp für die eigene "SCHATZSUCHE" sind an allen Glashäusern Informationen angebracht, über die Künstlerinnen und ihre Werke. Die Texte hat Dr. Carmen Putschky, Kunsthistorikerin, verfasst. Sie stehen hier auch als Audiodatei zur Verfügung.

Audiotext Bellack

 

Audiotext Diabo

 

Audiotext Eckel

 

Audiotext Gührs

 

Audiotext Jüngst



karte schatz 01karte schatz 02

 

Glashäuser
Inselfestung Wilhelmstein
Steinhuder Meer

Informationen zur Überfahrt: Steinhuder Personenschifffahrt | 05033-1721 
oder www.steinhuder-personenschifffahrt.de

31. Mai - 25. Oktober 2020

 



Kunst öffnet Augen

Auch wenn eine "Munaske" einen Teil des Gesichtes verdeckt, die Augen sind frei, können Ausschau halten, den Blick ausrichten und betrachten...
Angesichts des bedrohlichen Stillstandes im Kulturbereich, und den damit verbundenen großen existenziellen Sorgen, die sich vor allen Dingen die freiberuflichen Künstlerinnen und Künstler machen, will die GEDOK NiedersachsenHannover e.V. ein Zeichen setzen - auf ihre Art und mit ihren Mitteln.

Die Exponate werden "blickdicht" und "kontaktfreudig" positioniert, sodass sie von außen ausführlich zu betrachten sind. Zudem gibt es Informationen: zur Künstlerin und ihrer Arbeit, zum Preis und zum Erwerb. Mittwochs von 15 - 18 Uhr öffnet sich der GalerieSalon und lädt zu einem Besuch ein, natürlich unter Beachtung der geltenden Sicherheitsauflagen, also bitte mit "Munaske"!

Karte Schau ins Fenster 1Karte Schau ins Fenster 2

Zum 1. "SCHAUinsFENSTER"-Bummel laden bis zum 20. Mai 2020 ein:

Eva Bellack, Schalen aus Abaca
Silke Jüngst, Schmuck
Marion Pusch, Objekt "Einblick in Verborgenes", Hornissennest
Almut Ranze-Sanders, Objekte aus gesteifter Seide
Angela Schönewald, skulpturale Gartengeräte
Barbara Sowa, Sommerkleid aus Betttuch und Chiffon und Herrenanzug aus Leinen, Schalen aus Papier.

Der 2. "SCHAUinsFENSTER"-Bummel zeigt bis zum 10. Juni 2020 Arbeiten von:

Britta Ahrens, fantasievolle "Gute-Laune-Ketten"
Tine Albe, filigraner Schmuck
Cornelia Léon-Villagrá, Miniprints in Acrylglas
Sabine Martin, formvollendete Keramiken
Anja Pollak, gehäkelte "Kopfkleider"
Silke Schnau, farbige Tischdecken, Läufer und Servietten.

Der 3. "SCHAUinsFENSTER"-Bummel zeigt bis zum 26. Juni 2020 Arbeiten von:

Barbara Diabo, Kapuzenschal
Juliette Eckel, Textiles
Erika Knoop, KUNSTHEMD
Alexandra Kusch, Schmuck
Uta Oesterheld-Petry, Objektkästen
Taimi Zaeske, Jacke - Schal

1. Mai - 26. Juni 2020


 

 

Ausstellungen im GEDOK GalerieSalon

Das Jahresthema für 2020 lautet RITUALE. Das Ausstellungs- und Veranstaltungsprogramm für den eigenen GalerieSalon sollte insgesamt 8 Ausstellungen und SalonGespräche umfassen von denen leider nicht alle stattfinden können.

 

RITUALE - SOLIDARITÄT

Tine Albe | Karin Bach | Giselheid Cornelsen | Barbara Diabo | Angelika Dors | Juliette Eckel | Erika Ehlerding | Gisela Gührs | Karin Hess | Jutta Hönkhaus | Silke Jüngst | Cornelia León-Villagrá | Uta Oesterheld-Petry | Barbara Sowa | Taimi Zaeske

 

Die GEDOK startet – mit 14-tägiger Verspätung – mit der Ausstellung in die Wiederaufnahme/Fortführung ihres (zeitweise ausgesetzten) ursprünglichen Jahresprogramms, nicht zuletzt, da der Wertbegriff "SOLIDARITÄT" an Aktualität gewonnen hat und somit den zunächst angedachten Ansatz um eine weitere Dimension und Aussage be/anreichert.
15 GEDOKIANERINNEN aus den Bereichen Angewandte Kunst/ArtDesign und Bildende Kunst sind einjuriert worden und stellen ihre spannenden und sehr unterschiedlichen Interpretationen vor. Vertreten sind unter anderem Malerei, Grafik, Fotografie, Textiles, Schmuck und Objekte.

 

karte solidar 1
karte solidar 2


GEDOK GalerieSalon
Lola-Fischel-Straße 20
30173 Hannover

Geöffnet ab Sonntag, den 28. Juni 2020.

Auch wenn für diese Ausstellung keine Vernissage und auch kein SalonGespräch vorgesehen ist, öffnen wir wie gewohnt Samstag und Sonntag sowie Mittwoch.

Mi 15-18 Uhr | Sa+So 14-17 Uhr

28. Juni  - 26. Juli 2020