Ausstellungen im GEDOK GalerieSalon

Bei der Gestaltung des jährlichen Programms mit jeweils acht Ausstellungen im eigenen GEDOK GalerieSalon liegt der Fokus auf Aussagekraft, Zeitbezug und Interpretationsfähigkeit des Themas, aber auch auf Vielfalt und Abwechslung. Und es wird stets Wert auf eine Mischung von Ausstellungsformen gelegt, von Einzel- und Gruppenpräsentationen, bei Letzteren mit einer variablen Anzahl von Beteiligten. Darüber hinaus gibt es permanent Überlegungen, neue Ideen und Formate zu entwickeln und in den üblichen Reigen mit aufzunehmen.



elementar - Lieblingsstücke

Tine Albe | Karin Bach | Eva Bellack | Bettina Bradt | Erika Ehlerding | Angela Fusenig | Gisela Gührs |  Beate Henne | Eva Hennecke | Susanne Heitmann | Ursula Jenss-Sherif | Silke Jüngst| Erika Klee | Cornelia León-Villagrá | Doris Pöhler | Ortrud Richter | Maike Remane | Silke Schnau | Barbara Sowa | Rosemarie Sprute

Bei der sechsten Ausstellung die in diesem Jahr im GEDOK GalerieSalon gezeigt wird, handelt es sich zum zweiten Mal um eine Gemeinschaftspräsentation. Unter dem Titel "elementar – Lieblingsstücke" wurden die GEDOKIANERINNEN aus den Bereichen Angewandte und Bildende Kunst aufgefordert, sich zu bewerben, mit der Aussicht, dass die eine besondere eigene Arbeit, die für sie zurzeit oder grundsätzlich von großer Bedeutung ist, ausgestellt wird.
Das Ergebnis: 20 Künstlerinnen zeigen jeweils ihren Favoriten, beziehen sehr persönlich Position und geben Einblick in ihre Gedanken, festgehalten in einem Statement. Stets spiegelt sich die Bandbreite und Vielfalt der künstlerischen Ausdrucksformen wider, sowohl bei der Technik oder dem Material, als auch dem Stil und individuellen Handschrift: Abwechslungsreich vertreten sind Arbeiten aus Malerei, Zeichnung, Mischtechnik, Collage, Fotografie über Objekte bis zu Schmuck und Textilem.

 

Karte Lieblingsstuecke1Karte Lieblingsstuecke2 

 

GEDOK GalerieSalon
Lola-Fischel-Straße 20
30173 Hannover

Mi 15 - 18 Uhr | Sa+So 14 - 17 Uhr

Vernissage: Sonntag, 28. August 2022 | 12 Uhr

ZINNOBER3. + 4. September 2022 | 12 – 19 Uhr
In diesem Zeitraum stehen einige der beteiligten Künstlerinnen für ein Gespräch oder eine Führung gern zur Verfügung.

Der Eintritt ist frei, eine Spende erfreut.

28. August – 2. Oktober 2022